Amahgand aus der Fendoyah Fantasy Story als allumfassende Welt des Lichtes

 

In der Welt des Lichtes Amahgand liegt die ursprüngliche Wirklichkeit des Seins

Wie ein schützender Mantel umgibt sie alles nur denkbare Leben, um es für immer in der Ursprünglichkeit seiner Natur zu wahren und gedeihen zu lassen: Amahgand.

Amahgand ist die Welt des Lichtes aus der Fendoyah Fantasy Story

Es ist die ganze Welt des Lichtes in ihrer allumfassenden Kraft als wichtiger Eckpfeiler der Schöpfung eines natürlichen Daseins, die sich in ihrer ganzen Schönheit des Lebens entfaltet.

Amahgand ist die Vollkommenheit des Guten. Als Träger des Lichtes im Zeichen der Hoffnung steht das Land im einschneidenden Durchbruch zu offenkundigen Daseinsverkündigungen, die auf einen tiefgründigen Daseinssinn göttlichen Ursprungs verweisen. 

So ist Amahgand ein einzigartiges Reich von göttlicher Ausstrahlung und Anziehung. Im Norden findet man schroffes Felsengebirge und unwegsame Schluchten. Die Mitte ist bedeckt mit dem tiefen Grün wundervoller Oasen. Viele Wälder und Wiesen trifft man dort genauso an wie die bunte Vielfalt einer herrlichen Pflanzen- und Tierwelt.

Der Süden von Amahgand ist ein Wüstengebiet, das sich über weite Teile des Landes erstreckt, aber zwischendurch auch immer wieder von grünen Oasen erfüllt ist.

Die zentrale Stadt im Reich des Lichtes Amahgand ist die heilige Stätte Sheerasaan mit einer attraktiven Anziehung für zahlreiche Bewohner und Reisende aus ganz Amahgand.

Das dominierende Volk in der Welt des Lichtes Amahgand sind die Negahls. Es besteht aus mehreren Stämmen in ganz unterschiedlichen Wohngebieten. Die einen sind in den bewaldeten Bergtälern beheimatet – die anderen besiedeln die Grenzgebiete zwischen dem Felsenmeer Barnard und den südlichen Wüstengebieten.

Amahgand aus der Fendoyah Epic Reihe gehört zu den wichtigen Fantasy Namen und Orten

Im Rahmen der fortschreitenden Machtergreifung durch den finsteren Magier und obersten Heerführer der Finsternis Dhargken Eksthrin Medunadt schließen sich immer mehr Negahls zu einer Widerstandsbewegung zusammen, die zu Beginn noch sehr geringfügig ist.

Obwohl sie wissen, dass sie im Grunde gegen die große Macht der Finsternis nichts ausrichten können, stirbt die Hoffnung der Negahls auf das Licht nicht. Sie tragen die Göttlichkeit einer Welt in ihren Herzen, die in Amahgand in jeder nur denkbaren Ausprägung ihren Ursprung hat.

Die leittragende Botschaft der Welt des Lichtes auf das immerwährende Gute, Beschützende und Sinnstiftende bewegt, ergreift und prägt das Leben der darin lebenden Menschen, Kreaturen und aller sonstigen Wesen, die reinen Herzens sind.

Amahgand ist ein unabdingbarer Teil des Seins. Das Land des Lichtes ist die Ursprungsquelle für jedes entstehende Leben mit pulsierendem Atem, das die göttliche Kraft des Kreuzes in sich trägt. Denn wer diese Kraft erfährt, wird für immer geheilt und das Glück einer Offenbarung erfahren, die ihn zu sich selbst finden lässt.

Und genau das geschieht in dieser Zeit in der Welt von Amahgand mit zwei ganz bestimmten Menschen: Fendoyah Argatron und Eric Lodahn, die in der Bewährungsprobe ihrer Aufgabe zwischen Himmel und Erde an ihre Grenzen stoßen, um in einem strahlenden Licht aus dieser Dunkelheit die Wahrheit über sich selbst zu erlangen.   

 

Fantasy Namen und Orte "Amahgand" – © Fendoyah